Download 52. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und by D. Berg (auth.), Prof. Dr. med. Dietrich Berg, Prof. Dr. PDF

By D. Berg (auth.), Prof. Dr. med. Dietrich Berg, Prof. Dr. med. Klaus Diedrich, Prof. Dr. med. Rüdiger Rauskolb (eds.)

ISBN-10: 3642640850

ISBN-13: 9783642640858

Die Beiträge zum fifty two. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, die als Plenarveranstaltungen, Referate, Seminare oder als industrieassoziierte Symposien dargeboten wurden, sind in diesem Band schriftlich niedergelegt. Die Vorsitzenden der einzelnen Veranstaltungen, namhafte Vertreter der verschiedenen Fachgebiete, haben zusätzlich zu den Diskussionen auch Resümees verfasst. So spiegelt der Kongreßband den aktuellen Wissensstand der Forschung und Praxis auf den Gebieten Gynäkologie/Onkologie, Geburtshilfe/Perinatologie und Endokrinologie/Reproduktionsmedizin wider. Im Interesse eines besseren Gesamtüberblicks wurden die Beiträge themenorientiert geordnet und auch die Titel der Abstracts zu den wissenschaftlichen Publikation in die praktischen Kapitel integriert.

Show description

Read or Download 52. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe: Geburtshilfe und Perinatologie, Gynäkologie und Onkologie, Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin PDF

Similar german_11 books

Leben in Szenen: Formen juveniler Vergemeinschaftung heute

Szenen sind 'wolkige' Formationen: Sie sind ständig in Bewegung und ändern fortwährend ihre Gestalt. Aus der Ferne scheinen die Ränder scharf zu sein und eine klare Gestalt zu ergeben. Je mehr guy sich ihnen nähert, desto stärker jedoch verliert sich dieser Eindruck. Abgrenzungen erweisen sich als äußerst diffus, die Ränder überlappen sich mit anderen Szene-Rändern oder erstrecken sich – nach unterschiedlichen Richtungen ausfransend – in heterogene Lebensstilformationen und Publika hinein.

Kostenrechnung - schnell erfasst

Die Kostenrechnung liefert mit ihren Daten Schlüsselinformationen für die Entscheider im Unternehmen. Als wichtiges Informationsinstrument hilft sie, das Unternehmen zu steuern und unterstützt so das Controlling. Das vorliegende Lehrbuch wendet sich an Leser, die sich einen verständlichen Einstieg in das Gebiet wünschen.

Regulatorische Toxikologie: Gesundheitsschutz, Umweltschutz, Verbraucherschutz

Führende Experten geben Einblick in die grundlegenden Prozesse der toxikologischen Regulierung. Die wichtigen Fragen zu Risikoanalyse, Risikobewertung und Risikomanagement werden jeweils in einem eigenen Kapitel beantwortet. Weitere Themen gelten den neuesten Arbeitsmethoden und Beurteilungsgrundlagen, dem Spannungsfeld zwischen naturwissenschaftlichen Argumenten und weltanschaulichen Aspekten sowie den Grundlagen von Gesundheits-, Verbraucher-, Umwelt- und Arbeitsschutz.

Additional resources for 52. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe: Geburtshilfe und Perinatologie, Gynäkologie und Onkologie, Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin

Example text

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, Prof Köbberling 3 hat sich in seiner Ansprache anläßlich der Kongreßeröffnung 1997 eingehend mit der neuen deutschen Leidenschaft für alternative Behandlungsverfahren auseinandergesetzt. Er weist dabei historische Bezüge zur Zeit des Nationalsozialismus nach, in der der Reichsärzteführer Dr. Wagner die "Neue deutsche Heilkunde" begründet hatte, die sich an der Pseudophilosophie von Blut und Boden ausrichtete. Rudolf Hess 4 hat bereits 1933 geschrieben, daß im Interesse der Volks gesundheit die Naturheilkunde einen ihr gebührenden Rang erhalten solle und daß sich Schulmedizin und Naturheilkunde gegenseitig befruchtend ergänzen müssen.

Dann hätten wir eigentlich keinen nennenswerten Fortschritt erreicht. Die hiesige Bayerische Landesärztekammer wird Anfang des nächsten Monats anläßlich des Bayerischen Ärztetages in Bayreuth über dieses Thema diskutieren und vielleicht eine Pilotinitiative in diese Richtung starten. In bezug auf Ihr Fach, die Gynäkologie und Geburtshilfe, diskutieren wir ja speziell die Frage, ob die bisherigen fakultativen Weiterbildungen in Schwerpunkte überführt, also zu führungsfähigen Bezeichnungen werden sollen.

Anselmino, wo ich Sie übrigens im Gefolge von Fred Kubli erstmals traf. Sie wurden dort Oberarzt, dann Facharzt für Anästhesiologie und schließlich für Gynäkologie und Geburtshilfe. 1966 wechselten Sie an die Universitätsfrauenklinik Mainz, wurden Oberarzt unter unserem verehrten Ehrenmitglied Prof. Friedberg und habilitierten sich mit einer Arbeit über die Morphologie und Funktion der weiblichen Harnröhre. Im August 1971 wurden Sie auf den Lehrstuhl unseres Gebietes an die Universitätsfrauenklinik Düsseldorf gerufen, wo Sie bis zu Ihrer Emeritierung 1993 blieben.

Download PDF sample

Rated 4.25 of 5 – based on 31 votes